Junghunde


Junghunde und Quereinsteiger

Die Junghundegruppe ist für alle Junghunde oder weiterführend für Teilnehmer unserer Welpengruppe.

Neu- und Quereinsteiger sind ebenfalls herzlich willkommen.
Die sogenannte „Flegelphase“ beginnt etwa mit dem 6. Lebensmonat und kann eine sehr anstrengende Zeit für Hund und vor allem Hundeführer sein.

Kommandos die der Hund seither tadellos ausgeführt hat, scheinen vergessen, auch das man andere Leute nicht anspringt kann der ein oder andere Liebling schnell mal „vergessen“, so scheint es.

Tatsächlich ist es so, dass der Hund nicht alles Gelernte vergessen hat, sondern lediglich seine, bzw. Herrchens oder Frauchens Grenzen neu herausfinden möchte.

Eine konsequente und geduldige Erziehung ist gerade deshalb in dieser Phase sehr wichtig. Durch ständiges Wiederholen verschiedener Übungen werden die Hunde wieder an ihr bereits Gelerntes „erinnert“ und ihr Verhalten für die Zukunft „neu“ gefestigt.

Grundgehorsamsübungen wie bei Fuß gehen, Sitz und Platz machen, sowie das sichere Heranrufen des Hundes sind wichtige Übungen.

Diese Kommandos helfen ihnen und ihrem Hund sich in alltäglichen Situationen, unbeschwert bewegen zu können.
 
 
Neben diesen Übungen werden aber auch Alltagssituationen (Begegnungen mit Jogger, Radfahrer, anderen Hunden usw.) immer wieder trainiert um negativen Verhaltensweisen vorzubeugen.
 
 

Ausschnitte aus verschiedenen Sportarten wie Agility, Turnierhundesport oder Obedience werden eingebaut, um ein möglichst abwechslungsreiches Training zu bieten.

Außerdem werden in den Übungsstunden wichtige Tipps gegeben, wie sie mit ihrem Hund zu Hause üben können und wie sie ihren Hund sinnvoll beschäftigen können.
Interessierte Hundebesitzer sind jeder Zeit herzlich willkommen. Eine kurze telefonische Anmeldung ist unter der angegebenen Kontaktadresse möglich.
Bei Interesse zur verbindlichen Teilnahme an der Junghundegruppe sollte die Anmeldung nach zwei bis drei Schnupperstunden erfolgen.
 
 
Die Übungsstunde findet jeden Mittwoch von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Vereinsgelände am Bohler in Westhausen statt.
 
 
 
Wir bitten Sie vor der Übungsstunde zu beachten:
  • Der Hund sollte nicht satt sein, an diesem Tag wenn möglich erst nach dem Training füttern.  

  • Der Hund sollte normal ausgeruht sein, damit er sich noch ausreichend konzentrieren kann. Energiegeladene Hunde sollten vorher bei einem Spaziergang etwas ausgelastet werden.
 
  • Ein Spaziergang davor bietet dem Hund auch die Chance sich zu entleeren, damit auf dem Übungsgelände kein Malheur passiert.
 
 
 
 
 
Für jede Übungsstunde sollte immer dabei sein:
 
 

 
  • Ausreichend Leckerlis, die der Hund einfach schlucken kann ohne diese lange kauen zu müssen. (geeignet sind z.B. klein geschnittene Würstchen, Käse o.ä.
  • Eine einfache Leine (keine ausziehbaren Flexi Leinen) am geeignetsten sind Leinen mit 1 – 1,20 m Länge und ein handelsübliches Halsband
 
  • Geeignete Kleidung und festes Schuhwerk

 
 
 Kontakt Junghunde:
 

Marion Oppold mit Resi, Dt. Jagdterrier (BH, TT, Obedience 2, VK1) und
Hannes, Dt. Kurzhaar (BH, Obedience 3, VK3)
Tel: 07363/3251

Marion Oppold ist im Besitz des Basis- und THS-Trainerscheins.


Andrea Frei mit Aska, Mix (BH, TT, Obedience 3, VK3) ist im Besitz des Obedience Trainerscheins.

Viel Gute Laune, Durchhaltevermögen und Lernbereitschaft!!!