Obedience



Obedience ist eine relativ neue Hundesportart, die ihren Ursprung in England hat und somit übersetzt so viel bedeutet wie "Unterordnung, Gehorsam". Hierbei kommt es besonders auf harmonische, schnelle und exakte Ausführung der einzelnen Übungen an. Obedience wird auch als „Hohe Schule“ der Unterordnung bezeichnet. Ein eingespieltes, gutes Mensch- Hund- Team ist eine Grundvoraussetzung für diesen Sport. Bei Prüfungen geht es nicht nur um den Gehorsam des Hundes, sondern auch um seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden.

Beim Obedience muss das Mensch- Hund- Team die Übungen nicht einfach nur ausführen können, sondern es muss auch noch gut aussehen. Diese Harmonie erreicht man nur mit viel Geduld, Ausdauer und wenn der Hund seinem Menschen vertraut und Spaß an der gemeinsamen Arbeit hat.
 
In den Klassen Beginner, 1 und 2 wird in der Prüfung der "Umgang Mensch Hund“ als eigene Übung gewertet, bei der es auf die freudige Arbeit des Hunds sowie die gute Verständigung zwischen Hund und Hundeführer ankommt. In der Klasse 3 besteht eine solche Übung nicht, sondern die Form der Ausführung einzelner Übungen geht direkt in deren Wertung ein. Obedience ist vom Grundsatz her für jeden Hund geeignet, unabhängig von Alter und Größe.
In der Prüfungsordnung sind Punktwertungen für die einzelnen Übungen der Prüfung vorgesehen. Der Richter vergibt dabei für eine perfekte Vorführung 10 Punkte. In Abstufungen von jeweils einem halben Punkt sind dann Wertungen bis 5 Punkte möglich. Eine nicht bestandene Übung wird mit null Punkten bewertet. Beim Obedience gibt der Steward die Anweisungen, stellt den Parcours auf und kann vor der jeweiligen Übung noch befragt werden. In die nächste Klasse kann man nur dannaufsteigen, wenn man eine vorzügliche Bewertung in einer Prüfung erreicht.
Obedience untergliedert sich in vier Klassen:
Beginner, OB 1, 2 und 3. Je nach erreichter Leistungsstufe werden die verschiedenen Übungsteile variiert und zudem anspruchsvoller gestaltet.
 
 
Punktevergabe:
 
Beginner bis Klasse3
Nicht bestanden
Unter 192 Punkten
gut
192 bis 223,5
sehr gut
224 bis 255,5
vorzüglich
256 bis 320
 
 
 
Beginner:
Nr.:
Übung
Koeffizient
1
Verhalten gegenüber anderen Hunden
4
2
Stehen und Betasten
3
3
Ablage in der Gruppe
3
4
Freifolge
3
5
Sitz oder Platz aus der Bewegung
2
6
Voraussenden in ein Quadrat
3
7
Abrufen aus der Box
3
8
Apport auf ebener Erde
3
9      
10
Distanzkontrolle
Um einen 10 m entfernten Pylon schicken
3                
3
11
Gesamteindruck
3
 
 
 
Obedience 1:
Nr.:
Übung
Koeffizient
1
1 Minute sitzen mit Sichtkontakt
3
2
Freifolge
3
3
Steh aus der Bewegung
3
4
Abrufen
3
5
Sitz oder Platz aus der Bewegung
2
6
Voraussenden in ein Quadrat
3
7
Apport auf ebener Erde
4
8
Distanzkontrolle
3
9      
10
Sprung über die Hürde
Um einen 10 m entfernten Pylon schicken
3              
3
11
Gesamteindruck
2
 
 
 
Obedience 2:
Nr.:
Übung
Koeffizient
1
2 Minuten liegen außer Sichtkontakt
2
2
Freifolge
3
3
Steh und oder Sitz und /oder Platz aus der Bewegung
3
4
Abrufen mit Steh
4
5
Voraussenden in ein Viereck mit Platz und Abrufen
4
6
Apport mit Richtungsanweisung
3
7
Identifizieren eines Gegenstandes
4
8
Distanzkontrolle
4
9
Metallapport über die Hürde
3
10
Gesamteindruck
2
 
 
 
Obedience 3:
Nr.:
Übung
Koeffizient
1
 2min Sitzen in der Gruppe außer Sicht
2
2
 1 min liegen in Sicht mit Abrufen
2
3
Freifolge
3
4
Steh, Sitz, Platz aus der Bewegung
3
5
Kommen mit Steh und Platz
4
6
Voraussenden in ein Viereck mit Hinlegen und Abrufen
4
7
Richtungsapport - Holz
3
8
Um einen Pylon schicken, Steh, Sitz oder Platz und Holzapport über einen Sprung
4
9
Geruchsunterscheidung aus 6-8 Gegenständen
3
10
Kontrolle auf Distanz
4
 


Trainingseindrücke:











Kontakt:

Gloria Lanzinger 07363/952069
Obedience- Trainerschein
mit Isaac, Border Collie (BH, TT, Obedience 3, VK3, FH1, FH2)
mit Candy, Yorkshire Terrier (BH, TT, Obedience 3)
mit Pepita, Weißer Schweizer Schäferhund (BH, TT, Obedience 3, VK3)